Sandra Veronesi

Kontakt

Ich freue mich über Ihre Kontaktaufnahme

Sandra Veronesi
Mutschellenstrasse 47
8038 Zürich

Tel. 044 482 09 05

Kontaktformular

Gerne können Sie mir auch eineNachricht
über das Internet zukommen lassen.

Vögel

a_voegel1.jpg

Die Haltung

Allgemein kann man sagen:
Je größer ein Käfig ist, desto besser ist er!
Vögel fliegen in der freien Natur oft große Strecken. Man sollte versuchen, Ihnen möglichst viel Platz einzuräumen.
Außer der Größe des Käfigs gibt es noch einie andere Dinge zu beachten:

·  Der Käfig sollte nicht rund sein, weil sich der Vogel schlechter orientieren kann.
·  Der Käfig sollte nicht strahlend weiß sein, weil dies den Vogel in seiner Wahrnehmung einschränkt.

Käfige sollten am besten eckig sein und quer verlaufende Gitterstangen haben, damit der Vogel an ihnen klettern kann. Bei längs verlaufenden Gitterstangen findet er keinen Halt.
Außerdem sollte der Käfig keinen Kunststoffbezug haben. Bei nagefreudigen Exemplaren kann dies zu gesundheitlichen Schäden führen.

Standort

Weiterhin kann man sagen, das der Käfig an einem ruhigen, zugfreien Standort stehen sollte. Am besten auf einer kleinen Erhöhung, von der aus der Vogel einen guten Überblick über den Raum hat.


Einstreu:

Am besten eignet sich Sand oder Buchenholzgranulat. Zeitungen oder Küchenpapier sind eher ungeeignet.

Sitzstangen

Plastikstangen, die oft mit Käfigen zusammen verkauft werden sind eher ungeeignet. Der Vogel hat auf ihnen keinen Halt. Viel besser eignen sich Holzstangen. Am besten sind jedoch unterschiedlich dicke Zweige von Obstbäumen oder Weiden. Die unterschiedlichen Größen sind daher so wichtig, das der Vogel die Füße und Gelenke unterschiedlich belastet. Die Zweige sollten ungesprizt sein und vorher gut gewaschen werden, um Parasiten oder alten Vogeldreck zu entfernen.

a_voegel1.jpg

Futternäpfe

Die Näpfe sollten etwa auf Höhe der Sitzstangen angebracht werden. Näpfe, die auf dem Boden stehen können leicht verschmutzt werden. Außerdem sollte das Wasser nicht direkt neben dem Futter stehen, da es so leichter durch Körner verunreinigt werden könnte.

Grössere Arten wie Amazonen

Bevorzugen auch frisches Obst, wie Aepfel, Bananen, Orangen usw.
Sie benötigen viel Zuwendung und auch den Aufenthalt ohne Voliere.

Das heisst sie lieben es wenn man sie fliegen lässt oder auch mit ihnen
spielt. Mit viel Geduld lassen sie sich auch gerne unter dem Köpfchen
kraulen. Sie lernen schnell und daher ist es ratsam sich viel um diese
Vogelart zu kümmern.